UNIL
Vous êtes ici: UNIL > L'enseignement > Fiche de cours
Français | English   Imprimer   

Fiche de cours

Vertiefungsseminar : Kudrun

Advanced seminar : Kudrun

Faculté de gestion: Faculté des lettres

Responsable(s): Christine Putzo

Période de validité: 2023 -> 2023

Horaires du cours (Hebdomadaire)

Date Lieu Remarque Thématique Intervenant(s)
2023/2024 : Lundi 14:15-16:00 (Hebdomadaire) Anthropole/4144     Christine Putzo

Cours-Séminaire

Semestre d'automne
2 heures par semaine
28 heures par semestre
Hebdomadaire
Langue(s) d'enseignement: allemand
Public: Oui
Crédits: 3, 4
Polycopiés: Oui

Contenu

Die ‚Kudrun‘ ist ein mittelhochdeutsches Heldenepos, das von einem unbekannten Autor um die Mitte des 13. Jahrhunderts verfasst wurde. Es erzählt in drei genealogisch gestuften Teilen die Geschichte einer Herrscherfamilie im Nordseeraum: von Hagen, von Hagens Tochter Hilde und – am ausführlichsten – von Hildes Tochter Kudrun. Die Handlung bestimmen Entführungen, aufwendige Brautwerbungen, Kämpfe und Schlachten, doch auch höfische Szenen der Minne, des Gesprächs oder des Gesangs. Nur für den Hildeteil lassen sich Stoffparallelen aus der nordgermanischen Sagen­welt identifizieren; die übrigen Teile sind, beeinflusst von der mittelhochdeutschen Braut­werbungsliteratur, möglicherweise als eigenständige Kompositionen daraus abgeleitet.

Die ‚Kudrun‘ ist an einem Adelshof des bairisch-österreichen Raums verfasst worden, der von der aus Frankreich ausstrahlenden „neuen“ höfischen Kultur des 12. und 13. Jahrhundert geprägt war – doch evoziert das Werk eine „alte“ germanische Welt, die die zeitgenössischen Rezipienten bereits als Vorzeit wahrnahmen. Es gehört zu den interessantesten Aspekten der ‚Kudrun‘, zu beobachten, wie die durch brachiale Gewalt geprägte „alten“ heroischen Werte und Verhaltensmuster im Text mit „neuen“ höfischen Werten und Verhaltensmodellen konfligieren oder überblendet werden.

Möglicherweise ist die ‚Kudrun‘ als versöhnliche Antwort auf das einige Jahrzehnte ältere ‚Nibelungenlied‘ gedacht, dessen blutigem Ende sie einen versöhnlichen Ausgang entgegensetzt.

Evaluation

Anforderungen für die Validierung des Moduls

a.    Regelmäßige aktive Teilnahme;

b.    wöchentliche Lektüre der im Programm genannten Texte oder Auszüge;

c.     Eröffnung einer Sitzung durch eine kurze mündliche Exposition, in welcher – auf Basis von Text- und Forschungslektüre – mögliche Diskussionspunkte und Fragen zum Sitzungsthema vorgestellt werden.

Wer das Modul im Rahmen des „point fort“-Moduls (BA-ALL-2-2030, NIV-ALL-2-2030) besucht,

d.    schreibt zudem entweder eine „große“ Seminararbeit (Umfang ca. 15 Seiten, Abgabetermin: 30. Juni 2024) oder legt eine mündliche bzw. schriftliche Prüfung ab. Wird die Seminararbeit in der angegebenen Frist nicht eingereicht oder ist ungenügend, muss ich einen „échec simple“ eintragen. In diesem Fall darf in der darauf folgenden Session eine überarbeitete Version der Arbeit erstellt werden.

Bibliographie

Bitte erwerben Sie die folgende Textausgabe:

Kudrun. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch, hg., übersetzt und kommentiert von Uta Störmer-Caysa, Stuttgart: Reclam 2010. [ISBN 978-3-15-018639-8]

Exigences du cursus d'études

a. Diejenigen Studierenden, für die das Modul BA-ALL-2-3010 programme langue obligatorisch ist und die diese Lehrveranstaltung im Rahmen eines point fort besuchen möchten (BA-ALL-2-2030), müssen die Akkreditierung BA-ALL-2-301010 erlangt haben, d.h. sie müssen die mündliche und die schriftliche Sprachprüfung bestanden (oder gegebenenfalls zweimal angetreten) haben.

Hinweis: Diese Regelung gilt nur für die Studierenden, die die seconde partie (BA2) im oder nach dem Herbstsemester 2020 begonnen haben.


Prérequis pour les étudiant·e·s qui doivent réaliser le programme de langue du module BA-ALL-2-3010 et qui souhaitant suivre le présent enseignement dans l'étape « points forts » (module BA-ALL-2-2030) : avoir terminé le programme obligatoire (BA-ALL-2-301010), c'est-à-dire, s'être présenté·e, le cas échéant en seconde tentative, aux deux examens de langue.

Note : Seul·e·s les étudiant·e·s qui ont débuté la seconde partie de ce plan d'études à partir de 2020A sont concerné·e·s.


b. Alle Studierenden, die diese Lehrveranstaltung im Rahmen eines point fort besuchen möchten (BA-ALL-2-2030), sollten zuvor das enseignement commun in dieser Teildisziplin (BA-ALL-2-1030) absolviert haben.
Tous/toutes les étudiant·e·s souhaitant suivre le présent enseignement dans l'étape « points forts » (module BA-ALL-2-2030) doivent en principe avoir terminé l'enseignement commun dans le domaine (module BA-ALL-2-1030).

UtilisationCode facultéStatutCrédits
Allemand, 2ème partie (2013 ->) ›› Littérature et civilisation médiévales - BA-ALL-2-2030Optionnel4.00
Allemand, 2ème partie (2017 ->) ›› Littérature et civilisation médiévales - BA-ALL-2-2030Optionnel4.00
Allemand, 2ème partie (2013 ->) ›› Programme à choix - BA-ALL-2-3020Optionnel3.00
Allemand, 2ème partie (2017 ->) ›› Programme à choix - BA-ALL-2-3020Optionnel3.00
Allemand, 2ème partie (2013 ->) ›› Programme complémentaire - BA-ALL-2-301020Optionnel3.00
Allemand, 2ème partie (2017 ->) ›› Programme complémentaire - BA-ALL-2-301020Optionnel3.00
A40-ALL: Attestation 40 ECTS en allemand (2013 ->) - A40-ALL ›› Littérature et civilisation médiévales - A40-ALL-2-20Optionnel3.00
Complément d’études disciplinaires pour étudiants HEP - Niveau BA (2023 ->) ›› Littérature et civilisation médiévales - ALLOptionnel3.00
NIV-ALL: Mise à niveau MA, Allemand (2013 ->) - NIV-ALL ›› Littérature et civilisation médiévales - NIV-ALL-2-2030Optionnel4.00
NIV-ALL: Mise à niveau MA, Allemand (2013 ->) - NIV-ALL ›› Programme à choix - NIV-ALL-2-3020Optionnel3.00
NIV-ALL: Mise à niveau MA, Allemand (2013 ->) - NIV-ALL ›› Programme complémentaire - NIV-ALL-2-301020Optionnel3.00
Programme à options, 2ème partie (2013 ->) ›› Littérature et civilisation médiévales - BA-OP-ALLOptionnel3.00
Unicentre - CH-1015 Lausanne - Suisse
Tél. +41 21 692 11 11
Canton de Vaud
Swiss University