UNIL
le savoir vivant
You are here: UNIL > Programmes > Card-index course
Français | English   Print   

Card-index course

Weibliches Cross-Dressing in der Literatur des Spätmittelalters und der Frühneuzeit

Responsible Faculty: Faculty of Arts

Teacher(s): Luigina Rubini Messerli
Lecturer(s): -

Validity: 2012 -> 2012

No timetable defined.

Seminar

Autumn semester
2 hours per week
28 hours per semester

Teaching language(s): German
Public: Yes
Credits: 0
Course notes: Yes

Content

Die Verkleidung gehört zu den ältesten Formen der Verstellung in der Literatur (Peter von Matt). Als Männer verkleidete Frauen treten häufig in literarischen und hagiographischen Texten auf. Dieses Motiv wird im Seminar erlauben, Fragen nach Geschlechterrollen, -hierarchien und -kodierungen aufzuwerfen und zu beantworten. Welche Funktion kommt dem weiblichen Cross-Dressing in Legenden oder in Mären und Märchen zu? Wie ist es im Gegensatz zur femininen Verkleidung der Männer-Gestalten?

Evaluation

Voir les documents à la page de la Section d'allemand : http://www.unil.ch/all/page28194.html: "Anforderungen im BA 2012/13" / "Anforderungen im MA 2012/13".

Bibliography

La bibliographie sera distribuée dans le séminaire

Programme requirements

C1

Additional information

http://www.unil.ch/all/

Canton de Vaud
Swiss University
Unicentre  -  CH-1015 Lausanne  -  Suisse  -  Tél. +41 21 692 11 11  -  Fax  +41 21 692 26 15